... und los geht's mit training

schon klar, andere trainieren auf einen marathon oder auf ein anderes grosses körper-und-geist-herausvorderndes ereignis hin. unser ziel ist tiefer gesteckt. aber es ist unser ziel, es sind unsere teilziele, unsere herausvorderungen und vor allem ist es unsere ganz persönliche herzensmotivation. und das alles gilt es zu trainieren. nicht nur für uns zweibeiner, auch für unsere vierbeinerin. "brandy", reinrassige gordon setterin (stammbaum-name charmed sir gordon) und von den genen her eigentlich unermüdlich schottische highlands rauf und runter rennen-sollende hündin. ihre fill'sche-vorgängerin, ihr gross-tanti "naira" konnten wir weder wandernd noch laufend müde kriegen. anders brandy. nach einer halben stunde hundespaziergang gelüstet es sie nach einem feinen schluck wasser, einem leckeren goodie, einem gemütlichen plätzchen und viel schönheitsdösen. tja, hundemädel, da musst auch du durch. ab jetzt weht eine andere schrittanzahl.

 

gestartet wurde diesen samstag. app-kontrollblick: meiringen à hofstetten = 2 std. 50 min. und knapp 11 km. voller energie losgewandert und nach gut 100 metern die frage: hast du das auto abgeschlossen? nein, du? weiss nicht mehr! zurückjoggen, logisch, das auto ist verschlossen. und weiter geht's. wunderbares wetter, enthusiastisches geplapper und begeistertes füsse aufsetzen. fantastischer weg durch den ballenberg. brandy erwedelt sich den weg und macht keine anstalten von "jetzt-dösen-wollen". nach 2 std. und 34 minuten heimische ankunft. zu dritt fallen wir ins sofa. jeder schritt für's abendessen zubereiten scheint zu viel und die kopfkissen locken schon in den frühen abendstunden verführerisch.

 

sonntagmorgen: yehh, das machen wir gleich nochmals… und attack

die strecke scheint etwas geschrumpft, da bereits bekannt und die energie bleibt bis am ende aufrecht, verhindert wird allerdings der sofakipper nicht.

 

montagmorgen: brandy verpennt unseren morgenkaffeeplausch und schlurft erst gegen mittag gemächlich ums haus. hundemädel, an deiner fitness müssen wir arbeiten!

Kommentare: 0