tag 12: trun - sedrun


meine motivation tanzt grad nackig über die wiese und trinkt cocktails.

die wetterprognose, für die heutige ca. 6 1/2 stündige aufwärtsstrebende etappe mit ziel sedrun, sieht suboptimal aus: regen begleitet von nass. wir haben tolle ausrüstungen, aber regen bleibt regen. nach spätestens einer 1/2 stunde lässt der gross angepriesene regenschutz, als wassersäule gekennzeichnet, nach und die wassersäule arbeitet sich minütlich richtung unterwäsche vor. hab grad null bock auf durchweichte pflutschnasskalte kleidung. wir stimmen ab: mit einer stimme vorsprung gewinnen brandy und ich die abstimmung knapp aber sicher. die lustige wandergruppe filli nimmt die bahn. „janu, de fahre mer halt mit der bahn ana...“ was für ein wetterpech aber auch (kicher)! da könnte man jetzt philosophieren: sind wir nun am ziel gescheitert oder handelt es sich hier um eine zielkorrektur aufgrund der aktuellen rahmenbedingungen? „ist‘s gescheitert oder ist‘s so gescheiter?“ darüber entscheidet einzig der buchstabe „T“!

in der bahn meint mein froschgrün bejacktes gegenüber: „das git massivi bütscheüberschrittige wäge unplanta transportköschta!“

dieser spruch lässt uns bis disentis „gigele“.

in disentis heisst’s umsteigen... würde es heissen. wir tapferen unverbesserlichen optimisten beschliessen, dass jetzt das wetter ein weiterwandern zulässt. bei einem apero-panache bricht die sonne zusammen mit unserer motivation durch. yes! 1 3/4 stunde später beratschlagen wir schon wieder bekaputzt was jetzt wohl der beste plan wäre. der blick in marschrichtung verheisst noch mehr regen gemischt mit sonne. wir kehren um und nach 2 1/3 stunden ein, im zuvor strammen schrittes ignoriertem bahnhofbuffet. brandy liegt gipfeliresten gefunden beseelt unter der sitzbank und wir zweibeiner gönnen uns ein feines schlückchen amarone mit einer portion pommes und checken unsere gewander-nichtgewandert-stimmung. resultat: alles im grünen bereich. nun geht‘s halt doch mit „der bahn ana“. sedrun wir kommen! erholter als gedacht, durchnässter als geplant. morgen erwartet uns der oberalp...