das schielende huhn

unsere wahrnehmung bestimmt unsere realität

 

ein schielendes huhn sah die ganze welt etwas schief und glaubte daher, sie sei tatsächlich schief. auch seine mithühner und den hahn sah es schief. es lief immer schräg und stiess oft gegen die wände.

 

an einem windigen tag ging es mit seinen mithühnern am turm von pisa vorbei. "schaut euch das an", sag­ten die hühner, "der wind hat diesen turm schiefge­blasen."  auch das schielende huhn betrachtete den turm und fand ihn völlig gerade. es sagte nichts, dachte aber bei sich, dass die anderen hühner womöglich schielten.

 

(aus luigi malerba: die nachdenklichen hühner)