abspann

wer kein kopfkino hat, verpasst die besten filme

 

gestern abend zum gefühlt 10x herr der ringe – extended edition – geschaut. und beim filmabspann wie immer gestaunt. der dauert ganze 26 minuten 19 sekunden…

wer, um himmelswillen, schaut filmabspanne? die laufen meist so schnell durch, da kannst du, sogar wenn du möchtest (und falls es dich überhaupt interessiert), nicht erkennen, wer in welcher rolle oder funktion, wie beteiligt ist.

aber dann gibt's da die cleveren filmverantwortlichen. die lassen während des abspanns ab und an witzige oder versteckte botschaften, filmausschnitte, -enden oder hinweise auf -fortsetzungen einfliessen. also, spulst du in der regel in wacher neugier den abspann um doch hie und da noch ein filmsequenzchen zu erspähen.

und im kino dasselbe dilemma. kommt da noch was? bleibst du noch sitzen oder stehst du wie alle andern auf und hangelst dich in deinen mantel?

 

ich mag abspanne nicht.

ausser…

ausser da kommt noch was.