do be do be do

to do or not to do
das ist hier die frage

to-do-liste

du erstellst sicher für verschiedene arbeiten deine to-do-listen. es gibt da aber noch andere…

 

 

einfach mal was von der to-do-liste
auf die was-solls-liste setzen

not-to-do-liste

überlege dir, was auf deiner persönlichen not-to-do-liste stehen muss. auf die­ser liste landen all jene dinge, mit denen du dich nicht befassen solltest und willst. warum? weil diese aufgaben und tätigkeiten zeitverschwendung wären und völlig unwichtig sind. du weisst sicher intuitiv, welche aufgaben in diese kate­gorie gehören. wenn du diese dinge einmal verschriftlichst, so kannst du dir diese besser in erinnerung rufen und bist dir deiner unproduktiven oder un­ge­wollten gewohnheiten bewusst.

 

 

tu-du-liste

stress und zeitdruck lässt sich auch bei der tu-du-liste verhindern. nimm dir täg­­lich kurz zeit und überlege dir:

  • welche offenen aufgaben kannst du abgeben und an wen?
  • welche der offenen aufgaben sind unnötig und du musst sie gar nicht machen?

 

to do ist to be

nietsche

to be ist to do

kant

do be do be do

sinatra

 

 

ich wünsche dir fantastische listen- und pflichten-freie pfingsttage!

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0