luzides träumen

was kostet es, träume wahr werden zu lassen?
mut!

wusstest du, dass du deine träume bewusst steuern kannst? diese art zu träumen nennt man luzides träumen (klarträumen). du träumst und bist dir gleichzeitig bewusst, dass du träumst. dies kannst du dir zu nutze machen und die geschichte nach deinem willen steuern und nach deinem wunschdrehbuch weiterträumen.

 

einer unserer söhne träumte im vorschulalter häufig davon, dass er einen teich durchschwimmt, darin aber ein krokodil lebt, ihn jagt und fressen will. (kasperli-kassette lässt grüssen.) nach der x. albtraumnacht und vielen tröstenden worten: "das war nur ein traum, alles in ordnung, du kannst beruhigt weiterschlafen…",  hat sich göttergatte den knirps geschnappt und ihm erklärt, dass da am uferrand des traumteichs betäubungskräuter wachsen und er von diesen eine handvoll pflücken und ins wasser werfen soll. das krokodil sei dann für lange zeit betäubt und er könne ganz in ruhe und sicher durch den teich schwimmen.

 

sohnemann erzählt noch heute von diesem genialen trick und davon, dass er in der nächsten albtraumnacht, kräuterbewaffnet, das krokodil für immer los wurde.

 

jetzt vorbestellen: das buch zum blog – ein lesevergnügen mit reflexionsfragen (erscheinungsdatum: ende november 2020)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    A.K.Gabriel (Freitag, 05 Juni 2020 14:03)

    I'm very impressed with your husband and father of your children.
    War ich natürlich schon vorher aber jetzt ist er extrem über die Schallgrenze hinausgeschossen. Diese Idee ist gigantisch....Betäubungskräuter....wie cool ist das denn. Echt, ich bin hin und weg....schon fast sprachlos und das will etwas heissen.
    Bei mir war es nicht innerhalb der Träume, dass ich etwas Angst hatte nachts. Und da war meine Mama nicht ganz unschuldig. *Fingerzeig*
    Als wir an einem Wald vorbeifuhren sah ich ein Schild hängen und las darauf Hollwutgefahr. Ich fragte sie dann, wer oder was dieser Hollwut wäre. Die Antwort kam ziemlich direkt: "Der Hollwut ist der, der kleine Kinder holt, die noch lange nachts im Bett lesen." Uiuiui, welche Trauma wurde da geschürt....:).
    Meine Angst konnte umgangen werden. Ich las nur noch unter der Bettdecke. So konnte er weder mich noch das Licht sehen. Kleingaby ohne Lesen....undenkbar!
    Was auf dem Schild wirklich stand? Tollwutgefahr...hatte es einfach falsch gelesen in dieser Geschwindikeit mit dem Auto.
    Wir können unseren Klienten bei belastenden Themen wenigstens begleiten.

    Danke R. für diese super Idee....die behalte ich in meinem Fundus.

  • #2

    filli brigitte (Freitag, 05 Juni 2020 14:14)

    @a.k.gabriel: ... kicher ... logisch warst du ungehorsam und hast munter des nächtens gelesen ... was anderes hätte ich auch nicht von dir erwartet ;-) wäre jetzt grad gerne mit dir am kaffee trinken. weil: du und sprachlos??? das müsste ich schon mal erleben ;-) ich glaub, da besteht eher die hollwutgefahr als die gefahr eine sprachlose gaby zu erleben ;-)

  • #3

    A.K.Gabriel (Freitag, 05 Juni 2020 14:19)

    Da muss ich Dir schonungslos recht geben.
    Etwas Kaffee und Kuchen wäre jetzt super ideal....bin voll dabei.....!

  • #4

    R.Fischer (Sonntag, 07 Juni 2020 14:38)

    Liebe Brigtt
    Deine Traum Geschichte hat mich sehr berührt und sie hat bei mir familiär erlebtes gedanklich wieder aufgefrischt. Das find ich super. Das luzide träumen habe ich zwar nicht ganz geschnallt. Aber dem werde ich noch nachgehen . Erstmal ein mächtig grosses Kompliment an deinen kreativen, wohl auch feinfühlenden Göttergatten. Seine Idee mit den Betäubungskräutern das gefährliche Traumanwesende Krokodil im Bubenalptraum machtlos zu machen , finde ich Hammermässig. Und wenn es dann noch hilft , erst recht. Es ist nämlich echt belastend besonders für Kinder in einem bestimmten Alter so Alpträume zu erleben. Es heisst ja nicht vergeben "erleben", weil sie ja das Gefühl haben mitten im dramatischen Geschehen zu verweilen . Dazu kommt die Vermischung von Fantasie und Realität welche manchmal ausgeprägt vorhanden ist. Und der Gedanke allnächtlich von einem furchterregenden Tier angegriffen oder gar gefressen zu werden ist happig.
    Eine unserer Töchter wurde so mit acht jährig auch schlimm von nächtlichen Alpträumen oder angst einflösenden Wachträumen heimgesucht. Ein sehr bedrohlicher Traum nachts war folgendermassen : Sie geborgen in der farbigen Papageien Bettwäsche im Bett, ein sehr furcht einflösender , grosser , dunkel gekleideter Mann mit kantigem Gesicht und bösem Ausdruck mit stechenden Augen steht an ihrem Bett , ein Fuss bedrohlich auf die Bettkante gestellt. Dann ist sie jeweils mitten in der Nacht aufgeschreckt und hatte panische Angst , geweint konnte sich kaum beruhigen und ans wieder einschlafen war nicht mehr zu denken. Unzählige beruhigende Gespräche halfen nicht wirklich. Bis mein Mann die Idee hatte mit ihr den Traum zu zeichnen. Sie konnte den Angsteinflöser sehr bildlich beschreiben und so haben sie ihn für immer und ewig aufs Papier verbannt. Und siehe da es wirkte. Aus dem Kopf aufs Papier verlegt verlor der Bösling an Bedeutung und Macht. Manchmal braucht es schon Fantasie und Empathie sich in die zarten Kinderseelen einzufühlen. Auch später als junge Frau hat sie ihre angstmachenden Gefühle in Bild oder Wort verarbeitet. Das alles ist lange her, ich habe die Tochter kontaktiert und sie nach ihrer eigenen Erinnrung gefragt. Sie ist blitzartig auf den Estrich und suchte nach der Mappe , wo sie die Zeichnung vermutete. Und siehe da sie wurde fündig. Sofort tauchte auch sie in die Kindheitserinnerungen ein.
    Das sind meine Gedanken , ausgelöst durch deine Geschichte. Herzlichen Dank !
    Bis bald ich fröie mich auf nächste Woche
    Grüessli

  • #5

    filli brigitte (Montag, 08 Juni 2020 08:17)

    @r.fischer: danke für dein feedback. mich freut es sehr, wenn meine kleinen blog-geschichten erinnerungen und gedanken auslösen. da hattet ihr ja auch einige albtraummässige nächte zu bewältigen. super, die idee mit dem zeichnen und auf's blatt bannen! ja, bei solchen bedrohlichen träumen und angstvorstellungen lösen beruhigende worte die situation in der regel nicht vollständig auf. da hilft es, zu visualisieren oder ein zusätzlicher verarbeitungszugang zu ermöglichen.
    einer meiner söhne hatte eine kindergärtnerin, die bastelte mit den kids ein "traumfrässerli" aus knetmasse und zahnstochern. das fand ich auch eine wunderbare idee.
    bis gli!