schlussfolgerungen

wusstest du, dass das das gehirn
unnötige informationen automatisch ignoriert?
genau wie das zweite "das" im obigen satz.

 

manchmal zieht frau (konkret ich) sehr schnell sehr falsche schlussfolgerungen.

 

gerade von der arbeit kommend finde ich vor unserer verschlossenen haustür sitzend, unsere hündin, brandy, jauljammernd hundeseelen allein und mit einem herzzerbrechend traurigen blick, vor. was zum kuckuck…?

 

meine hirnzellen beschleunigen sofort auf hochtouren ihre denkprozesse. brandy trägt ihr halsband: also ist/war göttergatte mit ihr heute bereits draussen. sie ist – obwohl eine gordon-setterin – pudel-nass: also wartet sie bereits länger vor der haustür. die haustür ist verschlossen: also ist göttergatte nicht mit ihr zusammen nach hause gekommen.

 

alle alarmlämpchen und panikknöpfchen in meinem gehirn beginnen sich in achtungsstellung bereit zu machen. … unfall? brandy lief los um hilfe zu holen? – was für eine geniale tolle hündin! schon fast ein wenig lassie (du weisst schon, die fernsehserie mit dem langhaarcollie) –  er liegt in irgendeinem tobel? der tubel! warum muss er auch so unwegsame wege nehmen! und sicher hat er sein handy zu hause auf dem küchentisch liegen gelassen! herzinfarkt? uiuiui… blaulichtorganisationen nähern sich meinem gedankenwirbelzentrum.

 

während dem schlüsseldrehen stelle ich gedanklich blitzschnell meine suchrouten und eine geeignete rettungstruppe inklusive massnahmenplan zusammen, öffne die tür und höre ihn ... telefonieren. !!!

 

himmelstärnedonnderwätter! er hat vergessen sie mit reinzunehmen! er hat die tür vor ihrer schnüffelnase zugeknallt und verschlossen!!!

 

da will ich mal gleich prüfen, welches kräutlein gegen solche vergesslichkeit wirkt!

 

ps: brandy hat die situation gordon-setter-mässig schamlos gefeiert, einen irritiert-verzweifelten blick aufgesetzt, ihn vollkommen ignoriert und wohl noch nie so viele "verzeih-mir-bitte-goodies" vom mit-vergesslichkeit-überfallenen-göttergatte erhalten wie an diesem abend.

 

jetzt vorbestellen: das buch zum blog – ein lesevergnügen mit reflexionsfragen (erscheinungsdatum: ende november 2020)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0