hundepläne

was hunde denken:

wäre ich nicht da,

würde mein frauchen täglich dutzende bälle verlieren

 

 

unser hundemädel ist clever. definitiv. aber kann sie auch planen? bewusst planen? (kann man überhaupt unbewusst planen?) wie ich auf diese frage komme? in ihrem futternapf lässt sie jedes mal, wirklich jedes mal, ein einziges hundefutterstück zurück.

 

bedeutet das, dass sie für hungrige zeiten etwas vorrätig haben möchte?

möchte sie mir damit zeigen, dass sie gar nicht so verfressen ist, wie gedacht und sie sich gut unter kontrolle hat?

ist das letzte stückchen für allfällige besuchshunde gedacht?

ist es ein anstandsrestchen?

ist sie unentdeckterweise mit einem silberfischchen befreundet und teilt mit ihm ihr futter?

möchte sie um mitternacht noch ein häppchen zu sich nehmen?

denkt sie, ich sei so verpeilt, dass ich, falls da nicht ein erinnerungshundefutterstückchen übrig bleibt, ihr futter evtl. ganz vergesse?

 

ich jedenfalls finde ihre angewohnheit seltsam, interessant und auch witzig… wer weiss, welche grandiosen gordon setterischen überlegungen dahinter stecken.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0